Liebe Freunde der Freiheit,
seit einem Jahr verläuft unser Leben vollkommen anders als geplant. Ängste vor Krankheit, Strafe oder vor der (privaten) Insolvenz prägen heute unser Leben. Als eine Partei, für die die Rechte des konkreten Individuums vor den Interessen einer abstrakten Gemeinschaft stehen, wollen wir Eure privaten Schicksale veröffentlichen und Euch als Betroffenen eine Stimme geben.
Musstet Ihr Eure Firma schließen und lebt heute von der zurückgelegten Altersversorgung; sind die staatlichen Hilfen bei Euch nicht angekommen; hat die Krise Euer Familienglück zerstört; seid Ihr selbst aufgrund der Isolation oder des soziales Drucks erkrankt; habt Ihr jemanden angesteckt?
Schreibt uns Euer persönliches Schicksal. Wir geben Euch eine Stimme – und, wenn Ihr wollt, einen Namen und ein Gesicht. Wir werden Eure Geschichten veröffentlichen auf Facebook, Telegram, unserem Blog Café Liberté oder unserer Webseite.
Die Regeln:

  1. Eure Geschichte ist nicht länger als eine DIN-A4 Seite.
  2. Ihr berichtet glaubhaft von konkreten, coronabezogenen Ereignissen aus Eurem Leben, nicht aus dem von anderen Personen.
  3. Ihr reicht Eure Geschichte bis zum 16. April ein.
  4. Eigene Fotos von den Ereignissen steigern die Glaubwürdigkeit Eurer Berichte. Bitte gewährt uns die Veröffentlichungsrechte an euren eingereichten Fotos in diesem Zusammenhang.
  5. Ihr bestätigt uns, dass die geschilderten Ereignisse wahr sind und von der Partei der Vernunft (PDV) veröffentlicht werden dürfen.
  6. Sendet Eure Geschichte an info@parteidervernunft.de, Stichwort: “Mein Corona-Jahr”
  7. Bitte schreibt unter Eure Story:
    a) Name, Adresse, Email
    b) Ich bestätige den Wahrheitsgehalt des obigen Berichts.
    c) Ich möchte, dass mein Bericht mit meinem Namen/anonym veröffentlicht wird.
    d) Ich besitze die Rechte an den eingereichten Fotos und gestatte der PDV deren Veröffentlichung.
    Freiheit statt Zwang!
    Eure
    Partei der Vernunft (PDV)
Menü