Position der Partei der Vernunft zu Gesundheit und Medizin

Unser Ziel ist eine Gesellschaft mit gesundheitlich selbstbestimmten Menschen, die ihr Leben eigenverantwortlich und ohne expansive staatliche Gesundheitsförderungspolitik genießen. Menschen können ihr Gesundheitspotential nur dann entfalten, wenn sie auf die Faktoren, die ihre Gesundheit beeinflussen, auch Einfluss nehmen können (Ottawa-Charta). Wir lehnen daher ein hauptsächlich staatlich gelenktes (paternalistisches) Gesundheits- und Medizinsystem ab und befürworten eine Neuausrichtung in Richtung gesundheitlicher Autonomie, Freiheit von Versicherungszwängen, individueller gesundheitlicher Lebenswelten, unbürokratischer Orientierung der Gesundheitsdienste, einer Entwicklung persönlicher gesundheitsbezogener Kompetenz und freiwilliger gemeinschaftlicher Initiativen.
Gesundheit und Freiheit sind in unseren Augen keine Gegensätze, sondern gehen in der Public-Health-Debatte für uns Hand in Hand.

Folgende Vorteile ergeben sich dadurch automatisch:

  • stärkeres Bewusstsein für die persönliche Gesundheit und Prävention
  • deutlicheres Vertrauen in die eigene gesundheitsbezogene Selbstwirksamkeit
  • anregendere und befriedigendere Lebensbedingungen
  • höhere Sicherheit durch klare Verantwortlichkeiten im Gesundheitswesen
  • höhere Transparenz bezüglich Qualität und Kosten
  • mehr Wahloptionen (auch für sozial Schwächere)
  • bessere Kontrolle über eigene Gesundheitsbelange

Position Therapiefreiheit & Heilpraktiker in Kurzform:

  • Freie Wahl von Therapeut und Therapieform ohne staatlich gewährte Sonderrechte
  • Abbau des bestehenden Regeldurcheinanders für alle Therapierende

Position zum „Zwangs-Impfen“ in Kurzform:

  • Freie Entscheidung pro oder contra Impfung
  • Individuelle Regelungen für Orte, an denen potenziell Immungeschwächte und Erkrankte zusammentreffen können
  • Klarheit, Rücksicht und Verantwortung lassen sich nicht vom Staat erzwingen
Menü